Nasenhaartrimmer Test 2018

347

Ein haariges Problem

Vor allem Männer im mittleren Alter, aber auch manche Frauen kommen irgendwann in das Alter, in dem die Haare anfangen aus der Nase zu wachsen. Ist dies der Fall, so würde sich ein Nasenhaartrimmer oder Nasenhaarschneider allemal empfehlen. Für die Betroffen, ist dies meistens eines der ersten Zeichen, dass die Zeit an Ihnen nicht ohne Spuren vorbei geht. Zwar sind Nasenhaare aus medizinischer Sicht sinnvoll, doch sind sie nicht wirklich schön anzusehen. Doch kann dieses Problem mit einem Nasenhaartrimmer unkompliziert und schnell gelöst werden. Egal ob Sie klein, groß, jung oder alt sind, alle Menschen haben diese lästigen Nasenhaare, was auch so weit, so gut ist. Nasenhaare haben die Aufgabe Ihre Atemwege vor Staub oder anderen größeren Partikeln zu schützen. Je älter man wird, umso eher werden solche Haare aus der Nase auch sichtbar. Die meisten Betroffenen empfinden Nasenhaare als lästig und vor allem als sehr unangenehmen. Dazu wirkt eine Nase mit Haaren auch sehr ungepflegt auf andere Mitmenschen. Hinzu gibt es auch wiederum Menschen, welche das ganze Leben lang von solchen lästigen Haaren verschont bleiben. Diese haben den Vorteil, dass sie sich dann auch nicht mit solch einer Problematik beschäftigen müssen. In der Regel sind jedoch die meisten Erwachsenen betroffen. Ein Haartrimmer eignet sich bestens für die Entfernung von Nasenhaaren. Welcher Nasenhaarschneider sich am besten für Sie eignet, können Sie im Nasenhaartrimmer Test herausfinden.

Was ist ein Nasenhaartrimmer?

nasenhaarschneider kaufenBei einem Nasenhaartrimmer, oder auch Nasenhaarschneider genannt, handelt es sich um ein Produkt, welches sich bestens zum Stutzen von Nasenhaaren eignet. Die meisten Trimmgeräte auf dem Markt sind jedoch nicht nur für lästige Nasenhaare verwendbar, sondern auch zum Trimmen von Nackenhaaren, Augenbrauen sowie Ohrhaaren. Ein Nasenhaartrimmer wird in den meisten Fällen mittels Batterie betrieben. Doch gibt es auch Geräte, welche mit einem Akku ausgestattet sind. Ein guter Nasenhaartrimmer ermöglicht Ihnen eine zuverlässige und schnelle als auch schmerzfreie Entfernung Ihrer Nasenhaare. Das Entfernen solcher Nasenhaare ist eine sehr sensible Angelegenheit und aus diesem Grund gibt es einige Dinge, welche man beim Einsatz unbedingt beachten sollte. Im Nasenhaartrimmer Test können Sie nachlesen, welche Dinge dies genau sind.

Wie genau funktioniert ein Nasenhaartrimmer?

Auf dem Markt sind viele unterschiedliche Ausführungen, Bauweisen und Größen von Nasenhaartrimmer erhältlich. Nasenhaartrimmer sind in der Regel nicht teuer und wohl die schnellste, beste und alltagstaugliche Lösung zum Entfernen von unerwünschten und störenden Nasenhaaren oder anderen Gesichtshaaren. Im Grunde genommen unterscheiden sich solche Trimmer nicht viel von herkömmlichen Rasierapparaten. Sie verfügen über einen kleinen Scherkopf, der Ihnen Ihre Nasenhaare schnell und flexibel entfernt. Und dies natürlich möglichst Schmerzfrei. Die Schneideklingen werden elektrisch angetrieben und beseitigen alle feinen Haare knapp über der Wurzel. Augenbrauen Trimmer oder Nasenhaartrimmer haben den Vorteil, dass sie sehr handlich geformt sind. Sie verfügen meistens über eine leicht, ergonomische, gekrümmte Formgebung. Dazu sind sie beim Einsatz auch sehr stromsparend. Da die Schneidesysteme sehr scharf und hochwertig konzipiert sind, werden alle Nasenhaare komfortabel, schnell und schmerzfrei entfernt. Dazu gibt es auch Nasentrimmer, welche speziell zur Nassanwendung hergestellt wurden. Diese sind mit speziellem gummiertem Griffelement versehen. Dies ermöglicht Ihnen, den Nasenhaartrimmer auch in feuchter Umgebung perfekt einzusetzen. Viele Menschen bevorzugen es nämlich, dass Sie sich unter der Dusche Ihre Nasenhaare entfernen. Wie und wo Sie Ihre Nasenhaare entfernen möchten, liegt jedoch ganz bei Ihnen.

Wie sollte man am besten einen Nasenhaartrimmer anwenden?

Sowohl die elektrischen als auch die mechanischen Modelle müssen vorsichtig in die Nasenlöcher eingeführt werden. Verfügt der Trimmer dabei über eine Beleuchtung, ist dies natürlich ein Vorteil. Es gibt viele elektrische Nasentrimmer, welche über eine integrierte LED-Beleuchtung verfügen, wie zum Beispiel der Trimmer von der Firma Carrera. Zudem ist es sehr praktisch, wenn man den Trimmer mit nur einem Finger einschalten kann. Diese Funktion nennt man Softtouch Funktion. Ein wasserfestes Gehäuse vereinfacht Ihnen zudem die Reinigung unter Wasser. Ein Profi Nasenhaartrimmer mit unterschiedlichen Steckaufsätzen, wie zum Beispiel von Grundig bietet Ihnen noch mehr Einsatzmöglichkeiten und Flexibilität. Bart- und Nackenhaare, Augenbrauen und Koteletten lassen sich so auch präzise und optimal in Form bringen.

Unterschiedliche Arten von Nasenhaartrimmer

Es werden grundsätzlich zwei unterschiedliche Arten von Nasenhaartrimmern unterschieden, nämlich der mit einer rotierenden Klinge oder ein Trimmer mit Linearschneidesystem.

Ein Nasenhaartrimmer mit rotierender Klinge:

Am häufigsten auf dem Markt kommt diese Variante vor. Die Klingen sind dabei in den meisten Fällen von einer rundlichen Schutzhülle umgeben. Somit werden auch die kleinsten Härchen wortwörtlich eingefangen und mit dem Messer schnell gestutzt. Jedoch hat man wegen der Schutzhülle keinen freien Blick. Das bedeutet, dass Sie mit den Nasenhaartrimmer so lange kreisende Bewegungen fortsetzen müssen, bis alle Haare komplett gekürzt sind. Doch ermöglicht es Ihnen eine Schutzhülle wiederum, dass Sie den Trimmer weit einführen können. Dies ist zum Beispiel bei der anderen Variante mit Linearschneidesystem nicht möglich.

Ein Nasenhaartrimmer mit Linearschneidesystem:

Diese Variante ist auch als vertikaler Trimmer bekannt. Hier liegen die Klingen offen, sind aber stark abgerundet, damit Verletzungen vermieden werden. Doch hat man mit dieser Variante eine komplett freie Sicht auf alle Härchen. Das Schneidesystem erinnert dabei, an einen konventionellen Haar- oder Bartschneider. Dieser Trimmer ist besonders dann zu empfehlen, wenn man unter einer starken Behaarung leidet. Zudem kann man mit dieser Variante auch ohne Probleme Augenbrauen, Nackenhaare oder Koteletten rasieren bzw. ausrasieren. Im Lieferumfang sind hier meistens unterschiedliche Kammaufsätze beinhaltet.

Nasenhaartrimmer oder Nasenhaarschneider

Wenn man sich mit dem Angebot beschäftigt, fallen schnell zweierlei Mechanismen auf. Wie der Name schon sagt, führen Nasenhaartrimmer einen Trimmer mit sich, während ein Nasenhaarschneider auf rotierende Klingen setzt. Ein Trimmer ist meistens als elektrische Variante verfügbar, Haarschneider hingegen gibt es auch mit Klingen in klassischer Form, welche manuell betrieben werden. Die unterschiedlichen Konstruktionen bringen unterschiedliche Vorteile, wie auch Nachteile mit sich. Ein Trimmer kürzt zwar Haare schnell und effizient, jedoch hat man durch seine Beschaffenheit in einer windigen Nase seine Schwierigkeiten. Der Kopf des Nasenhaartrimmers, der in die Nase vorsichtig eingeführt wird, ähnelt einem gradlinigen Stab. An diesen Stab ist der Trimmer verbaut. Natürlich ist keine Nase so wie ein Stab gebaut. Was bedeutet, dass sich ein Trimmer so eher schwierig anpassen kann. Dagegen verfügen Nasenhaarschneider über einen anpassungsfähigeren Kopf.

Manuell oder elektrisch?

nasenhaartrimmer testberichtAuch hier sollte man sich vor den Kauf genügend Gedanken darüber machen, ob man sich nun für einen manuellen oder elektrischen Trimmer entscheidet. Ein elektrischer Nasenhaartrimmer benötigt keinerlei Geschick. Die Haarentfernung mit der elektrischen Variante gelingt sozusagen sehr einfach und schnell. Hingegen benötigt das manuelle Gerät etwas mehr Geschicklichkeit, wie auch Übung. Viele Menschen entscheiden sich aus diesem Grund für den elektrischen Trimmer.

Kann das Entfernen der kleinen Härchen in der Nase auch schmerzhaft sein?

Ein guter Nasenhaartrimmer ermöglicht Ihnen in der heutigen Zeit ein schmerzfreies Entfernen der unangenehmen Nasenhaare. In der Regel werden Ihre Haare dabei glatt und sauber abgeschnitten und nicht etwa gezupft oder herausgerissen. Es kann natürlich auch mal passieren, was jedoch eher selten der Fall ist, dass man ein Härchen nicht ganz richtig erfasst und es so dann vielleicht zu einem Ziepen kommen kann. Doch handelt es sich dabei nicht um richtige Schmerzen, sondern eher um ein unangenehmes Gefühl, welches schnell wieder verschwindet.

Vieler herstelle punkten mit „Extras“

Es gibt viele Hersteller, welche mit interessanten Extras punkten möchten. Es gibt einige Trimmer, die zum Beispiel ein Etui oder Täschchen zum Aufbewahren mit sich bringen. Dann gibt es wiederum auch Sets, welche mit einem kompletten Manikürset überraschen. Diese sind besondere auf Reisen ein Vorteil. Jedoch sollte man bei solchen Trimmern vor allem auf die Qualität achten, denn es kommt sehr häufig vor, das bei solchen Sets an der Qualität des Trimmers gespart wird. Ein Nasenhaartrimmer Test gibt Ihnen darüber Auskunft und auch wichtige Hinweise, an denen man sich orientieren sollte, bevor man sich für einen Nasenhaartrimmer entscheidet.

Immer mit Batterie

Meistens werden die Nasentrimmer mit der dazupassenden Batterie geliefert. Dies hat den Vorteil, dass man das Gerät gleich nach dem Auspacken verwenden kann. Es handelt sich dabei um Batterien AA, welche Sie entweder im Internet oder auch im regionalen Handel überall einfach nachkaufen können. Für den Betrieb reicht eine Batterie vollkommen aus. Die Modelle verbrauchen dazu erstaunlich wenig Energie. Im Nasenhaarschneider Test wurde auch erwiesen, dass solche Geräte wirklich sehr effizient arbeiten.

Achten Sie auf die Sicherheit

Vor dem Kauf eines Trimmers sollten Sie vor allen die Sicherheitsvorkehrungen des Gerätes unter die Lupe nehmen. Es ist wichtig, dass keinerlei Verletzungsgefahr besteht, denn die Schneideeinheiten über welche der Haarschneider verfügt sind messerscharf. In diesem Punkt bedienen sich die Hersteller an verschiedenen Technologien. Es lässt sich jedoch schwer sagen, welche die empfohlene oder beste Technologie ist.

Zubehör, Aufsätze und Wartung

Es gibt ein paar Nasenhaartrimmer, die mit zusätzlichen Aufsätzen oder auch einem Aufsteckkamm geliefert werden. Es handelt sich dabei oft auch um einen wechselbaren Trimmaufsatz, damit man das Kürzen von Augenbrauchen und das Schneiden von Konturen ebenfalls problemlos erledigen kann. Solch ein Aufsatz mag zwar sehr nett sein, jedoch kann man dies nicht mit der Qualität eines echten Trimmers vergleichen.

Ein Ausstattungspunkt, welcher auf den ersten Blick vielleicht nicht so wichtig erscheint, ist zum Beispiel eine gute und vernünftige Aufbewahrungsmöglichkeit. Gerade dann, wenn Sie sich für ein komplettes Set mit vielen unterschiedlichen Aufsätzen handelt. Ein Etui oder eine Aufbewahrungstasche ist darum nicht zu verachten. So hat man die Möglichkeit alle Zubehörteile passend zu verstauen. Außerdem eignet sich ein Etui oder ein Täschchen auch perfekt, wenn man viel unterwegs ist oder auf Reise geht. Es gibt Modelle, bei welchen eine spezielle Aufbewahrungsstation aus Kunststoff mitgeliefert wird. Nicht nur der Trimmer findet darin Platz, sondern auch alle mitgelieferten Aufsätze.

Nasenhaartrimmer sind im Großen und Ganzen sehr wartungsarm. Bei modernen Geräten müssen die Schneide- oder Scheraufsätze nicht geölt werden. Jedoch sollte man darauf achten, dass die Schneideelemente regelmäßig gepflegt werden. Wenn es vom Hersteller erlaubt ist, sollte man dies am besten mit etwas warmem Wasser durchführen.

Der Nasenhaartrimmer und seine Vorteile

Die Vorteile eines Haartrimmer liegen sozusagen schon auf der Hand. Durch einen Trimmer wird man schnell die unansehnlichen und störenden Härchen, welche aus der Nase wachsen, problemlos los. Egal ob Mann oder Frau, alle können einen Nasenhaartrimmer ohne Probleme anwenden. Zudem gibt es auch spezielle Nasenhaartrimmer für Frauen. Wenn Sie bereits einen Nasenhaartrimmer im mittleren Preis zu Hause haben, haben Sie bestimmt schon ein gutes Gerät, welches Ihnen lange dienen wird. Es gibt viele Menschen, die es immer wieder versuchen, die Nasenhärchen mit einer Schere zu entfernen. Doch besteht hier die Gefahr, dass man sich schneiden könnte und sich dabei ernsthaft verletzen. Außerdem ist dabei auch das Zupfen der Härchen sehr unangenehm. Der Trimmer verfügt über spezielle Klingen mit einer Schutzklappe. Somit werden die Haare nicht gezupft, sondern gestutzt. Für die Atmung sind die feinen Härchen sehr wichtig. Das bedeutet, dass das Stutzen der Haare völlig ausreicht. Eine komplette Entfernung der Nasenhaare ist nicht empfehlenswert, da somit die Schutzfunktion entnommen wird. Ein Trimmer sorgt dafür, dass die Haare in der Nase entsprechend kurz geschnitten werden. Das Gerät kann auch oft multifunktional eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass ein Nasenhaartrimmer nicht nur Haare in der Nase stutzen kann, sondern auch Nackenhaare oder Ohrenhaare. Ohrenhaare haben, wie auch Nasenhaare eine besondere Schutzfunktion und sollten aus diesem Grund auch nicht ganz entfernt werden. Es gibt viele Trimmer, die mit mehreren Aufsätzen ausgestattet sind. So kann man zusätzlich auch die Barthaare, Augenbrauen oder die Bikinizone formen. Dies ist sicherlich auch ein großer Vorteil der Nasenhaartrimmer. Da er griffsicher ist, kann er auch ohne Probleme beim Duschen verwendet werden. Die einzelnen Teile lassen sich außerdem einfach abnehmen und problemlos reinigen.

Der Nasenhaartrimmer und seine Nachteile

Ein Nasenhaartrimmer bringt nicht viele Nachteile mit sich. Doch kann man im Allgemeinen sagen, dass günstigere Modelle vielleicht schneller kaputt gehen könnten. Wenn Sie einen neuen Nasenhaartrimmer kaufen möchten, sollten Sie zudem darauf achten, dass die Klingen über eine Schutzkappe verfügen. Ist dies nicht der Fall, so werden die Haare nicht gestutzt, sondern ausgerissen und dies kann Schmerzen verursachen. Dadurch können auch ernsthaftere Verletzungen in der Nase entstehen. Man kann es auch als Nachteil empfinden, dass die Batterie gewechselt werden müssen oder de Akku aufgeladen werden muss. Eine Schere könnte man hier schneller verwenden. Doch ob dies auch eine gute Idee ist?

Was kostet ungefähr ein guter Nasenhaartrimmer?

Wie bei anderen Anschaffungen auch sollte man natürlich auch hier auf den Preis achten, Es gibt im Handel normale, günstige und billige Trimmer für Nutzer. Preislich liegen jedoch alle Modelle zwischen 5 und 25 Euro. Man sollte auf jeden Fall in ein hochwertigeres Markengerät investieren. Wenn Sie im Vergleich zu günstigen No-Name-Modellen nur ein paar wenige Euro mehr ausgeben, so werden Sie nach ein paar Anwendungen gefühlt Ihr Geld wieder drin haben. Außerdem sollte man wissen, dass selbst Markenprodukte nicht immer teuer sind. Geräte ab 12 Euro bieten Ihnen oft mehrere nützliche und sinnvolle Features mehr und man muss dabei das Konto auch nicht schwer belasten. Deshalb sollte ein Kauf von einem Nasenhaartrimmer mindestens einmal überdacht werden. Es macht allerdings keinen Sinn, wenn man für einen Trimmer mehr als 25 Euro ausgibt. Dieses Geld kannst du ruhig in etwas Anderes investieren und das mit einem guten Gewissen. Welcher der beste Nasenhaarschneider ist, können Sie schnell in unseren Test erfahren.

Einen Nasenhaartrimmer mit auf Reisen nehmen

Nasenhaare können genau so schnell wie andere Haare am Körper wachsen. Bei manchen Menschen ist dieser Haarwuchs entweder weniger oder auch mehr ausgeprägt. Bei einem schnellen Haarwuchs muss auch der Nasenhaartrimmer öfters zum Einsatz kommen und darf dann auch auf Reisen nicht fehlen. Wenn Sie viel unterwegs sind, sollten Sie beim Kauf eines Trimmers unbedingt auf die Größe achtgeben. Der Trimmer sollte möglichst einfach im Reisegepäck zu verstauen sein. Es macht auch Sinn, wenn man beim Kauf eines Trimmers darauf achtet, dass er mit einem Täschchen oder Etui geliefert wird. Außerdem kann man dort auch anderes Zubehör oder die Batterie einfach verstauen. So hat man auch etwas Ordnung im Gepäck, wenn man unterwegs ist.

Wiederverwendbarkeit und Reparatur von Nasentrimmern

Sie sollten allerdings auch wissen, dass der Hersteller keine Reparaturen und Wartungen des Nasenhaartrimmers übernimmt. Einen Nasenhaartrimmer sollte man bei regelmäßiger Nutzung nicht auf Jahre anwenden. Ist dieser dementsprechend abgenutzt sollte man ihn am besten wegwerfen du sich einen neuen Nasenhaarschneider kaufen. Wenn Sie aber viel Wert auf eine lange Lebensdauer legen, dann sollten Sie in diesem Fall sich für einen mechanischen Nasenhaartrimmer entscheiden. Im Nasenhaartrimmer Test erfahren Sie auch, welcher hierfür der beste Nasenhaartrimmer ist.

Reinigung

Die Reinigung unterscheidet sich von Modell zu Modell. Es gibt viele Nasenhaartrimmer, die unter fließendem Wasser einfach abgespült werden können. Doch gibt es auch einige Geräte, die man nur trocken reinigen darf. Die Klingen werden nach der Anwendung mittels eines Pinsels gereinigt. Es gibt auch Modelle, bei denen es möglich ist, den Scherkopf abzunehmen. Danach kann man diesen einfach und schnell unter fließendem Wasser reinigen. Am besten eignet sich dazu warmes Wasser und wenn erlaubt, kann man auch ein wenig Seife anwenden. Jedoch sollten Sie hier genau auf die Herstellerangaben achten. Diese geben Ihnen an, wie das Gerät am besten gereinigt werden sollte.

Kauftipps

Da die Auswahl an unterschiedlichen Nasenhaartrimmer sehr groß ist, fällt einem die Entscheidung hier nicht immer einfach. Ein Grund dafür ist vor allem, dass fast alle Trimmer mit denselben Funktionen ausgestattet sind. Auch von der Bauweise unterscheiden sich Nasenhaartrimmer nicht viel. Doch ist es ratsam, wenn man vor dem

Kauf auf einige Dinge achtet:

guter nasenhaartrimmerMan sollte darauf achten, dass ein Nasenhaartrimmer immer mit einem Schutzgitter oder einer Schutzfolie ausgestattet ist. Die Schutzfolie ist deshalb so wichtig, da sie die empfindliche Nasenschleimhaut schützt. Die Klingen eines Trimmers sind nämlich messerscharf.

Außerdem sollte man darauf achten, dass der Trimmer schnell und einfach zum Reinigen ist. Es empfiehlt sich hier einen Nasenhaartimmer zu kaufen, welcher unter fließendem, warmem Wasser abgespült werden kann. Der Trimmer sollte hier auf jeden Fall zu 100 Prozent wasserdicht sein.

Zudem sollte man auch sicherstellen, dass das äußere Gehäuse des Trimmers einen robusten und stabilen Eindruck vermittelt.

Es ist sehr hilfreich, wenn ein Nasenhaartrimmer unterschiedliche Schnitthöhen anbietet, welche man einfach verstellen kann. Man kann das Gerät auf diese Weise auch zum Stutzen der Augenbrauen oder Nackenhaare ohne Probleme anwenden. Möchten Sie den Trimmer auch zum Stutzen der Ohrenhaare anwenden, so sollten im Lieferumfang mehrere Aufsätze enthalten sein.

Damit man den Nasenhaartrimmer auch überall flexibel einsetzen kann, empfiehlt sich ein Modell mit handelsüblichen AA Batterien. Diese Batterien sind nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern auch überall auf der Welt erhältlich. Die meisten Hersteller liefern den Nasenhaartrimmer bereits mit den passenden Batterien. Trotzdem ist es ratsam, wenn man sich vor dem Kauf informiert, welche Art von Batterie beim gewünschten Gerät verwendet werden muss.

Die Lautstärke und Vibration sind ebenfalls ausschlaggebende Kaufkriterien. Man kann diese Eigenschaften etwa mit einer elektrischen Zahnbürste vergleichen. Im Nasenhaartrimmer Testbericht können Sie auch darüber Auskünfte finden.

Wenn Sie einen effizienten Nasenhaarschneider kaufen möchten, der ganz ohne Strom auskommt, so muss man darauf achten, dass das Modell mechanisch in Bewegung gesetzt werden kann. Diese Nasenhaartrimmer haben im Vergleich zu den elektrischen Modellen eine viel höhere Lebensdauer. Jedoch sollte man wissen, dass so die Entfernung der Nasenhaare etwas länger braucht und auch nicht ganz so bequem ist, als bei einem elektrischen Gerät.

Es gibt auf dem Markt Nasenhaartrimmer, welche entweder mit gegenläufigen oder rotierenden Klingen ausgestattet sind. Funktional sind dabei beide Varianten, wobei das rotierende Schneidesystem eine effizientere und schnellere Entfernung der Härchen gewährleistet. Welcher Nasenhaartrimmer Testsieger ist, erfahren Sie in unserem Test.

Es kann auch recht sinnvoll sein, wenn der Nasenhaartrimmer über eine integrierte LED-Beleuchtung verfügt. Das Licht hilft Ihnen dabei, die Nasenhaare einfacher zu erkennen und kinderleicht zu beseitigen. Vor allem im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen kann diese Funktion allemal nützlich sein.

Auch der beste Nasenhaartrimmer muss in der Anschaffung nicht sehr teuer sein. Dennoch sollte man sich kein billiges No-Name-Produkt kaufen. Wenn Sie einen vielseitigen Nasenhaartrimmer in guter Qualität erwerben möchten, sollten Sie um die 25 Euro ausgeben.