Wenn Sie Süßspeisen lieben, dann wissen Sie bestimmt auch, wie vielseitig einsetzbar ein Waffelautomat sein kann. Es handelt sich beim Waffeleisen um ein spezielles Gerät, welches nicht nur in der Gastronomie seinen Einsatz findet, sondern auch in der privaten Küche. Man kann mit einem modernen Waffeleisen schnell und einfach leckere Waffeln und auch anderes Gebäck herstellen.

Bild
Produktname
Bewertung
Preis überprüfen
1 di 10
5.0
Preis überprüfen
auf amazon.de
2 di 10
4.9
Preis überprüfen
auf amazon.de
3 di 10
4.8
Preis überprüfen
auf amazon.de
4 di 10
4.7
Preis überprüfen auf amazon.de
5 di 10
4.6
Preis überprüfen auf amazon.de
6 di 10
4.5
Preis überprüfen auf amazon.de
7 di 10
4.5
Preis überprüfen auf amazon.de
8 di 10
4.4
Preis überprüfen auf amazon.de
9 di 10
4.4
Preis überprüfen auf amazon.de
10 di 10
4.3
Preis überprüfen auf amazon.de

Die Geschichte der Waffeleisen

Bisher sind die Anfänger der unterschiedlichen Waffeleisen noch nicht genau nachgewiesen worden. Man kann erste Belege jedoch bereits vom 9. Jahrhundert finden. Diese stammten aus Frankreich und dem heutigen Belgien. Es handelte sich dabei vermutlich um die sogenannte Oblatenbäckerei, welche als Vorgänger der Waffelbäckerei angesehen wird. Im 13. Jahrhundert entstand dann eine eigene Waffelbäckerei.

Je nach Modell kann man mit einem Waffeleisen Oblaten, Waffel oder auch Hippen herstellen. Während der erste Gebrauch eigens Waffeleisens nicht nachgewiesen worden konnte, kann man davon ausgehen, dass die Waffeleisen aus den sogenannten Hostieneisen produziert wurden. Ab dem 14. Jahrhundert wurden Sie dann in ganz Mitteleuropa verbreitet.

Die Funktionalität eines Waffeleisens?

Ein Waffeleisen funktioniert im Großen und Ganzen sehr einfach. Es ist bei einem Waffelautomat eine Unter- als auch Oberseite vorhanden, welche beide aus normalen Eisen hergestellt sind. Diese Eisenscheiben können sowohl eckig, mehreckig, herzförmig als auch rund sein. Hinter den Eisenscheiben befindet sich ein spezielles Kabelsystem, welches über eine normale Stromquelle mit ausreichend Energie versorgt wird. Die beiden Platten werden auf diese Art erhitzt, wobei diese Hitze immer gleichmäßig auf den Platten verteilt wird.

waffeleisen testDie geriffelt förmige Struktur der beiden Eisenplatten nimmt in diesem Zusammenhang den wesentlichen Stellenwert. Dadurch, dass sich eckige oder runde Vertiefungen über die komplette Fläche der beiden Platten befinden, kann die Hitze perfekt in diesen Bereichen vordringen. Der dickflüssige Teig gelangt im Erhitzungsprozess auch in diese Vertiefungen ohne Probleme und somit wird die Teigstruktur schnell verändert. Der Teig wird so gebacken und das enthaltene Eiweiß, welches darin enthalten ist verändert sich langsam und wird zur gleichen Zeit auch griffiger und fester. Der Teig kommt sozusagen von einem flüssigen in einen festeren Aggregatzustand.

Je nach Modellart des Waffeleisens kann es zum Beispiel vorkommen, dass die komplette Struktur der Platten nicht so toll ist, wie man es sich vorstellt. Es kann passieren, dass der Teig festbackt und keine richtige Konsequenz besteht. Das bedeutet auch, dass man den fertigen Teig anschließend nur schwer von den beiden Eisplatten abheben kann.

Bei einem billigen Geräte kann es auch der Fall sein, dass der Teig sich komplett festbackt oder auch anbrennt. Aus diesen Gründen ist es empfehlenswert, dass man sich für ein hochwertiges Modell und kein Billiggerät entscheidet.

Um so etwas auszuschließen, wäre ein hilfreicher Tipp, wenn Sie die Eisenplatten vor der Nutzung mit etwas Fett oder Öl einreiben. Somit kann verhindert werden, dass der Teig anbrennt.

Sie haben die Möglichkeit im Waffeleisen Test herauszufinden, welches Modell am besten ist und welches Waffeleisen sich am besten für Ihre Wünsche und Bedürfnisse eignet. Wenn Sie sich ein neues Waffeleisen kaufen möchten, gibt es mehrere Dinge, die vor dem Kauf beachtet werden sollten. Wie bereits erwähnt, sollte man sich hier für ein eher hochwertiges Gerät entscheiden. Auch gute Waffeleisen in einer guten Qualität müssen nicht immer gleich teuer sein.

Unterschiedliche Waffelarten

Bevor Sie sich ein Waffeleisen kaufen, sollten Sie sich ausreichend Gedanken darüber machen, welche Art von Waffeln Sie gerne essen möchten. Die sogenannten Belgischen Waffeln sind bei Waffelliebhabern besonders beliebt. Die dicken und festen Waffen mit einem tiefen Muster sind eine sehr bekannte Spezialität unserer Nachbarn in Österreich.

Belgische Waffeln oder Herzwaffeln?

Man unterscheidet bei belgischen Waffeln zwischen Lütticher und Brüsseler Waffeln. Hier macht der Teig den Unterschied. Brüsseler Waffeln bestehen zum Beispiel aus weichem Rührteig, während die Lütticher Waffeln aus einem Hefeteig hergestellt werden. Sie sind süß, ziemlich buttrig und auch sehr dick. Der Grund dafür ist, dass man hier Perlzucker mit in den Teig gibt.

Je nach Belieben können Sie natürlich auch unterschiedliche Beilagen auswählen. In Belgien sind typischerweise entweder Bananen, heiße Schokolade, Sahne oder Erdbeeren auf dem Teller.

Statt Belgischer Waffeln werden in Deutschland jedoch Herzwaffeln hergestellt. Sie sind in der Form rundlicher und auch dünner. Die Belgischen Waffeln sind rechteckig. Der Teig wird von dem Waffeleisen in sechs herzförmige Teile aufgeteilt, welche alle gleich groß sind und daher kommt auch der Name.

Möchten Sie sich ein neues Waffeleisen zulegen. So sollten Sie sich auch darüber ausreichend Gedanken machen. Sie können hier ein Modell frei nach Ihrem Geschmack wählen. Welches Waffeleisen sich am besten für Ihre Wünsche eignet, können Sie schnell und einfach im Waffeleisen Test herausfinden. Zudem werden Ihnen im Test auch unterschiedliche Modelle vorgestellt, bei denen Sie auch die Vor- als auch Nachteile besser kennenlernen können.

Vorteile und Anwendungsbereiche eines Waffeleisens

Es haben sich im Laufe der Jahre viele Anwendungsmöglichkeiten etabliert. Bestimmt wird man auch noch in der nahen Zukunft einige interessante Möglichkeiten entdecken, welche man mit einem Waffelautomaten machen kann. Ein Waffeleisen kann sich aber in jedem Fall dadurch auszeichnen, dass es wirklich sehr einfach zu bedienen ist. Außerdem sind diese Geräte auch sehr einfach in der Handhabung.

Mittlerweile gibt es sehr viele unterschiedliche Rezepte, welche man individuell je nach Bedarf mit einem Waffeleisen zubereiten kann. Das Besondere an der Anwendung ist, dass man nur die Waffelmaschine hochklappen muss und die Eisenplatten mit ein wenig Öl oder Pflanzenfett benetzen muss.

Sobald die beiden Eisenplatten heiß genug sind, kann man den Teig mit einem Löffel auf die untere Eisenplatte geben. Man rechnet für jede Waffel mit einen bis zwei Esslöffel. Jedoch kann diese Menge zwischen den verschiedenen Rezepten auch sehr variieren. Auch die Konsistenz des Teiges spielt in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Rolle. Nachdem man den Teig aufgetragen hat, wird die obere Seite des Waffeleisens, also der Deckel geschlossen.

Je nach Gerät muss man danach zwei bis vier Minuten warten, bis der Teig den passenden Zustand erreicht hat. Das Ergebnis ist idealerweise goldbraun, weich und fluffig. Man kann den Deckel des Eisens bei Erreichen der passenden Konsistenz einfach hochklappen und die Waffel danach herausnehmen.

Kleine Tipps können die Qualität der Waffel schnell verbessern

Wie bereits erwähnt, sollte man die Waffel Maschine vor der Anwendung mit ein wenig Öl oder Fett bestreichen. In den meisten Fällen beinhalten die meisten Waffelrezepte auch etwas Margarine oder Butter, sodass sich beim Auftragen einer neuer Portion Teig immer ein bestimmtes Fettpotenzial verteilt. Jedoch schadet es trotzdem nicht, ein wenig nachzuhelfen und ein wenig Öl, Margarine oder Butter auf die Flächen aufzutragen. Viele Nutzer bedenken dabei nicht, dass es auch viele Ölsorten gibt, welche die hohen Temperaturen nicht vertragen.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass man diese Gegebenheiten vor der Verwendung genau überprüft. Doch findet man im Fachhandel bestimmt auch viele Geräte, bei denen es nicht immer erforderlich ist, dass man die Eisenplatten vor der Anwendung einfettet. Aus diesem Grund sollten Sie vor dem ersten Gebrauch die enthaltene Bedienungsanleitung, welche sich im Lieferumfang befindet, genau unter die Lupe nehmen.

Doch gibt es auch noch weitere Faktoren, welche man beachten sollte, damit die Anwendung des Waffeleisens erleichtert wird. Man sollte zum Beispiel auch unbedingt auf die Beschaffenheit und die Qualität des Waffeleisens Rücksicht nehmen. Auch die Technik der Eisenplatten spielt dabei eine wesentliche Rolle. Bereits diese Wertigkeiten können ausschlaggebend sein, dass die Anwendung viel einfacher wird.

Bei einem Profi Waffeleisen braucht man sich beispielsweise keine Sorgen machen, dass der Waffelteig anbäckt. Daher lohnt es sich, dass man sich für ein hochwertigeres Gerät entscheidet und ein paar Euro mehr ausgibt. Ein gutes Waffeleisen kann von vornerein verhindern, dass es zu einem Anbrennen des Teiges kommt. Es ist dabei auch sehr wichtig, wie viel Teig man auf die Eisplatten aufträgt, hier sollte die richtige Menge unbedingt beachtet werden.

Wenn die Menge zu gering ist, kann die Waffel schnell löchrig werden und anbrennen. Auch die Ränder können dabei schnell hart werden und der Geschmack verändert sich. Doch nicht nur das, auch das Aussehen der Waffel verändert sich ins Negative. Ganz ähnlich verhält es sich, wenn man zu flüssigen Teig auf die Eisplatten gibt. Zwar backen die untere und die obere Seite der Waffel mit, dennoch bleibt das Innere der Lebensmittel weich, geschmacklos und pappig.

Außerdem fühlt sich die Waffel danach äußerst unangenehm an, was allemal ein Nachteil ist. Wenn man diese Schritte bei der Anwendung der Waffel Maschine berücksichtigt, kann man sichergehen, dass die unterschiedlichen Projekte mit dem Waffeleisen gelingen werden.

Welche verschiedenen Arten von Waffeleisen sind erhältlich?

Echte Genießer glauben daran, dass die ganze Welt nur halb so schön ohne Waffeleisen wäre. Da haben sie auch recht. In der heutigen Zeit gibt es auch sehr viele unterschiedliche Arten an Waffeleisen, somit findet bestimmt jeder das passende Gerät für sich. Zudem gibt es sogar verschiedene Formgebungen bei den Küchengeräten. Man hat hier sozusagen wirklich die Qual der Wahl. Sie können sich entweder zwischen eckigen und runden oder auch zwischen herzförmigen, klassischen, dünneren Waffeln entscheiden.

Auch dickere Waffeln wie die sogenannten Belgischen Waffeln sind bei sehr vielen Menschen beliebt. Die unterschiedlichen Waffeln Maschine können Sie im Waffeleisen Vergleich verglichen. Zudem gibt es auch Geräte, bei denen man unterschiedliche Eisen selbst einlegen kann. Man kann so abwechselnd entweder die Eisplatten für die Belgischen Waffeln und die herzförmigen Platten einlegen. In diesem Zusammenhang sind der kreativen Schaffenskraft so gut wie keine Grenzen gesetzt.

waffelautomatAuch, was die optische Beschaffenheit oder die qualitative Wertigkeit anbetrifft, gibt es in der heutigen Zeit zahlreiche Unterschiede. Die unverzichtbaren Küchengeräte lassen sich generell in vier unterschiedlichen Grundarten einteilen. Diesbezüglich sind zum einen die klassischen Waffelautomaten zu nennen, anderseits kann sich auch die sogenannte Waffelpfanne erfreuen, denn auch hier wächst die Beliebtheit stetig. Zudem gibt es noch die traditionellen Dreheisen, welche man fast in jedem Fachhandel finden kann. Zum Schluss gibt es noch die innovativen Waffeleisen, bei welchen man nichts weiter machen muss, als lediglich den Teig auf die Eisplatten zu füllen.

Das klassische Waffeleisen

Es gibt die handelsüblichen Waffeleisen in vielen verschiedenen Qualitäten. Während zum Beispiel die preiswerten Geräte noch über einen kleineren Ablauf verfügen, unter denen man einen kleinen Behälter stellen muss, damit das ablaufende Fett dort hinein tropfen kann, können jedoch moderne Modelle um einiges mehr. Bei den teuren Geräten ist solch ein Auslauf nicht mehr vorhanden.

Dank der vielen innovativen Technologien ist das heute nicht mehr notwendig. Zudem leuchtet bei den etwas älteren Waffeleisen ein Licht, sobald die Waffel servierbereit ist. Sobald das Licht aufleuchtet, sollte der Deckel des Waffeleisens hochgeklappt werden. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Waffeleisen, bei denen der Deckel von selbst aufspringt, sobald die bearbeitende Waffel die richtige Konsistenz erreicht hat. Wie man sieht, wird das Waffelbacken immer einfacher. Vor mehreren Jahren wäre dies noch viel schwieriger.

Die Waffelpfanne

Eine Waffelpfanne ist in der Küche durchaus ein praktischer Helfer. Auch sie bieten Ihnen viele unterschiedliche Möglichkeiten, wie man eine Waffel zubereiten kann. Bei diesen Geräten ist es auch nicht erforderlich den Deckel hochzuklappen, damit man den Teig einfüllen kann. Man muss nur in der Pfanne etwas Butter oder Margarine erhitzen, bis diese komplett geschmolzen ist.

Der Boden dieser Pfanne ist mit einem besonderen Muster versehen, welche je nach Modell variieren kann. Wenn sich die Flüssigkeit erhitzt hat und gleichmäßig in der Waffelpfanne verteilt hat, kann man den fertigen Waffelteig eingeben. Nun muss man einfach nur die Pfanne schwenken, bis sich der Waffelteig in alle Kanten des Bodens verteilt hat. Anschließend muss man ungefähr nur zwei Minuten warten, um danach mit dem Wender die halbfertige Waffel wieder zu wenden. Eine Waffelpfanne bietet Ihnen einen entscheidenden Vorteil, denn man muss die Waffel nicht erst wenden.

Das Dreheisen

Ein wenig schwere zu handhaben und unhandlicher ist das Dreheisen. Auch wenn das Backen mit einem Dreheisen ähnlich wie mit einem Waffeleisen funktioniert, gibt es hier einige Unterschiede. Das Dreheisen hat eine ähnliche Beschaffenheit und Formgebung wie das herkömmliche Waffeleisen. Auch der Teig wird beim Backen auf die untere Eisenplatte aufgetragen. Danach muss man zwei Hälften des Eisens aufeinander klappen und es mit einer Seite auf eine Herdplatte stellen. Man kann hier die Temperatur nach Wunsch aufdrehen. Somit kann man die Zubereitung des Waffelteiges individuell kontrollieren.

Eine Diode zeigt Ihnen dabei an, wann an einer Seite die Waffel halb fertig bzw., goldbraun ist. Ist dies der Fall, müssen Sie das Dreheisen umdrehen. Hier funktioniert die Arbeit genau so, wie es der Name „Dreheisen“ bereits angibt. Je nach Modell dauert es danach noch ungefähr zwei Minuten, bis man das Dreheisen von der Herdplatte nehmen kann. Nun ist die Waffel auf beiden Seiten vollständig gebacken und man kann Sie mit gewünschten Beilagen servieren.

Der Waffelautomat

Man kann einen Waffelautomaten ganz einfach mit einem herkömmlichen Waffeleisen vergleichen. Doch ist die Handhabung mit einem Waffelautomaten etwas einfacher als mit einem Waffeleisen. Die Backzeit wird je nach Modell eigenständig berechnet. Dabei wird sogar das Volumen des Teigs ganz genau berücksichtigt. Durch eine Leuchtdiode werden Sie über das Ende der Backzeit aufmerksam gemacht. Dabei erhebt sich der Deckel des Gerätes ganz von allein. Die Beschaffenheit der Eisenplatten ist darüber hinaus so gestaltet, dass ein Anbacken des Waffelteiges nahezu verhindert bleibt. Man kann mit einem Waffelautomaten viele unterschiedliche Vorteile genießen. Allerdings hat solch ein Gerät auch einen Nachteil, denn er verbraucht vergleichsweise zu anderen Geräten sehr viel Energie.

Bei so vielen unterschiedlichen Geräten ist es nicht immer einfach sich zu entscheiden, welches Gerät am besten in Ihre Küche passt. Doch gibt es aus diesem Grund den Waffeleisen Test. Dieser stellt Ihnen alle unterschiedlichen Modelle vor. Im Test können sie mehrere Geräte miteinander vergleichen und zur gleichen Zeit können Sie auch die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Geräte kennenlernen.

Natürlich spielt beim Kauf eines neuen Waffeleisens auch der Preis eine sehr wichtige Rolle. Es empfiehlt sich hier ein Blick ins Internet allemal. Im Internet ist nicht nur die Auswahl an unterschiedlichen Geräten größer, sondern auch der Preis der verschiedenen Waffeleisen ist online im Internet meistens günstiger als zum Beispiel in einem Fachhandel. Sie können ein Waffeleisen günstig beispielsweise auf Amazon erwerben. Hier bieten Ihnen viele verschiedene Hersteller unterschiedliche Modelle an. Auch ein bestes Waffeleisen muss nicht immer gleich teuer sein.

Zudem können Sie auch den Waffeleisen Testsieger besser unter die Lupe nehmen, wer weiß vielleicht eignet sich dieser auch am besten für Ihre Wünsche und Anforderungen. Außerdem empfiehlt es sich auch, wenn man vor dem Kauf mehrere Kundenbewertungen von anderen Menschen, welche bereits Erfahrungen mit verschiedenen Modellen sammeln konnten, durchliest. Auch diese können Ihnen bei der Entscheidung eines neuen Waffeleisens allemal weiterhelfen. Die Auswahl im Internet ist jedoch so groß, dass bestimmt jeder schnell fündig wird.

Auf welche Funktionen sollte man beim Kauf eines Waffeleisens achten?

Je funktioneller ein Waffeleisen ist, umso vielseitiger kann man es auch verwenden. In den meisten Fällen sind bestimmt preiswerter Geräte besonders interessant. Bei diesen Geräten lässt aber das Leistungsvermögen meistens zu wünschen übrig. Auch kann man die Funktionalität nicht mit einem Profi Waffeleisen vergleichen. Wenn man sich für ein Waffeleisen entscheidet, sollte man nicht irgendein Billiggerät erwerben. Es ist wichtig, dass Ihnen ein Waffeleisen eine ansprechende Leistung bieten kann. Bei den teuren Geräten ist auch die Lebensdauer viel länger als zum Beispiel bei einem Günstigen. So empfiehlt es sich, dass man sich von Anfang an für ein hochwertiges Gerät entscheidet, denn man kann sich darüber auch länger erfreuen. Es ist besser, wenn man einmal einkauft als zweimal. Auch so kann man sparen.

Teigauffangrinne

Meistens ist im tief auch etwas Fett mitenthalten. Wird der Teig erhitzt, so schmilzt dieses Fett und wird flüssig. Bei den meisten billigen Geräten treten diese Flüssigkeiten häufig an den Seiten des Waffeleisens aus. Hier besteht sogar die Gefahr, dass diese Flüssigkeit in den Bereich des Stromanschlusses kommt. Hingegen sind moderne Waffeleisen mit einer sogenannten Teigauffangrinne ausgestattet, welche man entweder über eine Schale oder ein Tellerchen platzieren kann. So kann die austretende Flüssigkeit dort problemlos hinein tropfen. Es gibt auch Geräte, wo diese Teigauffangrinne in einem eigenen Behältnis mündet. Hier muss man nach dem Backvorgang diese einfach nur noch entleeren, dies ist natürlich ein großer Vorteil der Geräte.

Ampelleuchte

Es gibt viele Geräte, welche über Signalleuchten in drei unterschiedlichen Farben hergestellt sind. Die erste Lampe zeigt Ihnen an, dass die Aufwärmphase im Gange ist. Das zweite Lämpchen gibt Ihnen an, dass die Backtemperatur nun erreicht ist. Wenn das dritte Lämpchen anfängt zu leuchten, zeigt Ihnen dies, dass die Waffel nun fertig ist und herausgenommen werden kann. Dies macht den kompletten Vorgang natürlich viel einfacher, denn man muss nicht immer überprüfen, ob die Waffel bereits fertig ist.

Antihaftbeschichtung

Auch die Antihaftbeschichtung speilt beim Kauf eines neuen Waffeleisens eine sehr wichtige Rolle. Es hilft, wenn man die Eisenplatten vor der Anwendung ein wenig mit Fett bestreicht, so kann man ein Festbacken des Waffelteiges verhindern. Doch sind in der heutigen Zeit moderne Waffeleisen mit einer sogenannten Antihaftbeschichtung ausgestattet, welche jedoch je nach Modell unterschiedlich robust ist. Je hochwertiger diese ist, umso höher ist auch die Strapazierfähigkeit. Entscheidet man sich hier für ein hochwertiges Gerät, muss man auch die Eisenplatten vor dem Vorgang nicht mit Öl oder Fett anstreichen.

Temperaturregelung

Die Temperatur ist bei normalen Waffeleisen stets gleichbleibend. Je nach Wattzahl des Modelles erreicht diese leider nicht immer die richtige Temperierung. Das bedeutet, dass die Waffeln, welche mit einer niedrigen Wattzahl an den Waffeleisen bebacken werden, in den meisten Fällen weich bleiben. Doch wenn ein Waffeleisen zum Beispiel mit einer Temperaturregelung ausgestattet ist, kann man die Temperatur hier einstellen.

Doppelbackfläche

Man kann mit einem normalen Waffeleisen immer eine Waffel zubereiten. Jedoch gibt es auch Geräte, die mit zwei Backflächen ausgestattet sind. So kann man zur gleichen Zeit zwei Waffeln herstellen. Man kann hier die Waffeln nicht nur früher genießen, sondern kann man sich hier auch einiges an Zeit sparen, vor allem wenn mehrere Personen auf eine Waffel warten.

Entnehmbare Eisenplatten

Moderne Waffeleisen verfügen idealerweise über entnehmbare Waffeleisen. Wenn man auf die Reinigung und Pflege des Waffeleisens achtet, ist dies allemal ein sehr wichtiger Punkt, welcher beim Kauf unbedingt beachtet werden sollte. Während normale Waffeleisen meistens mühsam mit einem feuchten Tuch von Fett und Teigrückstanden bereit werden müssen, gibt es Geräte, bei denen man die Eisenplatten einfach nur herausnehmen muss und sie danach in der Spülmaschine reinigen kann. Das spart Nerven und auch Zeit.

Wie viel kosten Waffeleisen?

Man kann ein Waffeleisen bereits schon unter 20 Euro erwerben. Dies ist eine kleine Investition, welche sich allemal lohnen kann. Zwar kann man sich von solchen Geräten nicht die beste Leistung und Qualität erwarten. Doch reichen solche Geräte meistens schon aus, wenn man nur gelegentlich eine Waffel backen möchte.

waffeleisen kaufenWenn Sie sich für ein billiges Modell entscheiden, sollten Sie trotzdem die Sicherheit dabei nicht vernachlässigen. Als Nächstes gibt es unterschiedliche Modelle, welche in einer Preisklasse von 50 Euro liegen. Hier können Sie schon eine bessere Qualität als auch Leistung erwarten. Auch die Lebensdauer bei solchen Geräten ist länger als bei einem Billigprodukt. Auch die Waffeln werden mit solch einem Gerät gleichmäßiger und besser gebacken. In der Regel ist auch die Reinigung bei solchen Geräten einfacher.

Darüber hinaus gibt es auch Waffeleisen, welche man ab 100 Euro erwerben kann. Hier kann man nicht nur Waffeln herstellen, sondern auch Kartoffelpulver oder Omelette. Mit solch einem Gerät haben Sie sich eine lebenslange Anschaffung erworben. Auch Menschen die eine Gastronomie besitzen, entscheiden sich meistens für solch ein Modell.

Für welches Gerät Sie sich letztendlich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Ob sie nun ein Waffeleisen günstig oder doch ein hochwertigeres Modell erwerben möchten, kommt ganz auf Ihre eigenen Wünsche darauf an. Natürlich muss es für den Anfang nicht immer gleich ein bestes Waffeleisen oder gar der Waffeleisen Testsieger sein. Wenn Sie nur ab und zu eine Waffel herstellen möchten, reicht ein billiges Gerät völlig aus.

Wie reinigt man ein Waffeleisen am besten?

Auch wenn ein Waffeleisen glatt beschichtet, durchdacht aufgebaut und hochwertig ist, ohne Reinigung und Pflege kommt es nicht aus. Die Reinigung eines Waffeleisens kann relativ nervig sein. Doch muss die Reinigung nicht immer gleich schwierig sein. Hier erfahren Sie in wenigen Schritten, wie man ein Waffeleisen am besten reinigt. Die Nase vorn haben hier natürlich ein Dreheisen, herausnehmbare Formen oder eine Waffelpfanne. Diese kann man ganz einfach mit einem handelsüblichen Spülmittel abwaschen.

Jedoch wird es bei festen Waffelautomaten etwas schwieriger. Wenn beim Backen Fett eingesetzt wird, dann kann ein Küchenpapier zwischen den Eisenplatten helfen. Dafür sollte das Gerät aber nicht zu heiß sein, doch kann man das Papier einlegen, wenn es noch warm ist. Das Papier saugt flüssiges Fett und Öle auf. Wenn kein Teig auf den Eisenplatten angebacken ist, reicht ein einfaches Auswischen vollkommen aus. Hat sich der Teig aber festgesetzt, sollte man die Platten einweichen. Natürlich sollte hierbei nicht gleich das ganze Gerät in der Spülmaschine landen. Stattdessen sollte wiederum ein Lappen oder ein Küchenpapier zum Einsatz kommen. Das Papier sollte mit Wasser durchtränkt werden und für ein paar Minuten auf die Eisenplatten gelegt werden, so werden die Teigreste aufgeweicht und man kann diese schnell entfernen.

Es empfiehlt sich, wenn man das Waffeleisen gleich nach der Anwendung reinigt. Dies kann den Aufwand allemal reduzieren. War die Reinigung beim ersten Mal nicht erfolgreich, dann empfiehlt es sich, das Gerät einfach über Nacht aufgeklappt stehen zu lassen. Dadurch werden die Reste getrocknet und lassen sich später leichter entfernen.