Warmluftbürste Test 2018

332

Warmluftbürsten sind innovative Stylinghelfer

Besonders für die Damenwelt gehört ein tägliches Haarstyling zum Alltag. Ohne ein wenig Lip Gloss, einen Houch Rouge oder ein bisschen Wimperntusche gehen die meisten Frauen erst gar nicht vor die Tür. Doch gibt es wiederum Frauen, welche auf Natürlichkeit setzen, und sich ohne Make-up sogar besser fühlen. Doch wenn es um Haare geht, sind sich die Frauen allemal einig. Ein adrettes Styling gehört dazu. Nur wenn die Frisur richtig sitzt, fühlt man sich auch wohl und selbstbewusster. Eine Warmluftbürste hilft Ihnen, Strähne für Strähne die Haare in den Griff zu bekommen. In der heutigen Zeit bieten zahlreiche Hersteller verschiedene Modelle an Warmluftbürsten an, welche sich am besten für Sie eignet, müssen Sie letztendlich selbst entscheiden. Ein Warmluftbürste Test kann Ihnen dabei helfen, damit sich die Kaufentscheidung für Sie erleichtert.

Was genau ist eine Warmluftbürste und wofür wird sie gebraucht?

Möchten Sie auch jeden Tag eine neue Frisur und immer schöne, glänzende Haare haben? Eine gute Warmluft Rundbürste kann Ihnen dabei helfen, diesen Wunsch zu erfüllen. Mit ein wenig Übung sind schöne Locken, mehr Volumen und glänzende Haare in Handumdrehen möglich. Mit einer Warmluftbürste kann man sowohl lange Haare als auch kurze Haare perfekt stylen.

Im Fachhandel findet man ein unüberschaubares Angebot an unterschiedlichsten Haarstyling Geräten, wie zum Beispiel Glätteisen, welche sich perfekt dazu eignen die Haare zu glatten. Unterschiedliche Haartrockner zum Trocknen der Haare gibt es im Angebot und zudem gibt es auch eine Vielfalt von Lockenstäben, die perfekt zum Locken stylen geeignet sind.

Doch mit einer Warmluftbürste kann man gleich mehrere Haarstylings in einem tätigen. Egal ob Sie glatte oder lockige Haare haben möchten, eine Warmluftbürste, macht dies möglich. Es ist eine elektrische Föhnbürste, welche mit unterschiedlichen Bürstenaufsätzen erhältlich ist. So kann man seine Haare bereits beim Trocken föhnen mit verschiedenen Rundbürsten einfach stylen. Es gibt auch viele Hersteller, die ihre Warmluftbürsten mit Glätt- und Fachbürsten-Aufsätze anbieten.

Aus diesem Grund werden Warmluftbürsten auch sehr oft als elektrische Haarbürste, Föhnbürste, Lockenbürste, Lockenföhn, elektrische Rundbürste oder auch Lockenstyler genannt.

Vorteile einer Wärmeluftbürste

Der erste Vorteil liegt klar auf der Hand. Ist man im Besitz einer Warmluftbürste, so muss man nicht mehr beide Hände für das Styling verwenden.

Eine gute Warmluftbürste vereint die Funktionen von Rundbürsten, Flachbürsten und Haartrockner in einem. Auch Glättbürsten kann man mit diesem Gerät perfekt. Dies spart nicht nur Platz im Bad, auch auf Reisen hat man den Vorteil, dass man nicht Föhn, Bürsten und Lockenwickler mitnehmen muss. Die Warmluftbürste reicht völlig aus.

Mit einer Warmluftbürste und unterschiedlichen Rundbürsten kann man seine Haare föhnen und zur gleichen Zeit schöne Locken und Wellen ins Haar zaubern.

Warmluftbürsten kann man sowohl für kurze Haare als auch für lange Haare perfekt einsetzen.

Wie genau funktioniert eine Warmluftbürste?

Die meisten Warmluftbürsten kann man ganz normal an einer herkömmlichen Steckdose anstecken. Doch gibt es auch wenige Modelle, welche mit Batterien betrieben werden. Wenn Sie sich für eine Wärmebürste mit Batterie entscheiden, haben Sie den Vorteil, dass Sie von keinem Kabel beim Hair-Styling gestört werden. Besonders empfehlenswert sind Geräte mit einer sogenannten Ionentechnologie. Dieses Gerät lässt Ihre Haare nicht nur glänzen, es sorgt auch dafür, dass Ihre Haare nicht elektrisch aufgeladen werden.

Eine Warmluftbürste funktioniert im Grunde genommen ganz einfach. Man braucht nur einzelne Haarsträhne um die Haarbürste wickeln und danach bei einer Temperatur von ungefähr 80 Grad Celsius diese trocken föhnen. Es empfiehlt sich also auch, dass man die Wärmeluftbürste im handtuchtrockenen Haar einfach anwendet. Auch wenn Sie sich jeden Tag locken ins Haar zaubern möchten, ist eine elektrische Warmluftbürste die richtige Wahl.
Man hat jeden Tag die Wahl der Qual, für welches Haarstyling man sich entschieden möchte. Bei einer Dauerwelle sind die Haare zum Beispiel dauerhaft geformt, jedoch erzielt man mit einer Warmluftbürste ein Ergebnis, was nur für eine kurze dafür anhält. So hat man die Möglichkeit, sich jeden Tag für eine neue Frisur zu entscheiden. Je nach Beschaffenheit der Haare halten die Locken im Durchschnitt mit einer Warmluftbürste zwischen 3 und 8 Stunden. Außerdem ist solch eine Bürste viel schonender als eine dauerhafte Dauerwelle. Wenn man sich für eine Dauerwelle entscheidet, werden viele unterschiedliche chemische Mittel eingesetzt. Dies ist mit einer Warmluftbürste natürlich nicht der Fall.

Es gibt günstige Modelle, bei welchen Sie die einzelnen Strähnen selbst auf die Bürste aufwickeln müssen. Danach werden unterschiedliche Drehanwendungen vorgenommen, damit die Locken schön geformt werden. Diesen Aufwand hat man mit einer Warmluftbürste rotierend jedoch nicht. Eine rotierende Warmluftbürste besteht aus einem Link- und Rechtslauf. Dies bedeutet ganz einfach, dass sich die Bürste von ganz alleine dreht. Dadurch kann man sich zudem auch einiges an Zeit sparen. Außerdem eignet sich eine rotierende Warmluftbürste für kurze Haare auch sehr gut. In Sekundenschnelle kann man mit der Bürste dem Haaransatz ein ausgezeichnetes Volumen verleihen. Alles was Sie dazu tun müssen, ist die Bürste einfach am Ansatz zu rotieren und abwarten, bis das gewünschte Volumen erreicht ist.

Sollte man sich für eine Warmluftbürste mit Keramikbeschichtung entscheiden?

Es gibt viele Modelle, bei welchen der Bürstenkörper Keramik beschichtet ist. Solch eine Beschichtung kann Ihnen viele Vorteile bieten.

Zum einen sorgt eine Föhnbürste mit Keramik Beschichtung für eine gleichmäßige und genaue Verteilung der Wärme. Ganz egal wo Ihre Haare am Bürstenkörper fallen. Die Haare werden immer gut mit Wärme versorgt. Das heißt, dass man die Haare somit perfekt und einfach stylen kann.

Wenn man seine Warmluftbürste mit Keramik Beschichtung verwendet, bleibt die Temperatur immer gleich hoch. Somit erhalten Ihre Haare während des gesamten Stylings immer eine gleichbleibende Wärme.

Der Warmluftbürsten-Aufsatz hat durch die Keramik eine glatte Oberfläche. Somit besteht keine Reibung am Haar und man kann es schonender stylen.

Kann eine Warmluftbürste schädlich sein?

Schöne, lange Haare, die wundervoll gesund glänzen – welche Frau hat diesen Wunsch nicht? Doch ist eines klar, zu viel Hitze ist schädlich für das Haar. Zu viel Hitze kann dazuführen, dass die Haare schnell trocken werden und mit Frizz oder Spliss versehen werden. Die meisten Modelle im Warmluftbürsten Test erreichen Temperaturen zwischen 80 und 130 Grad Celsius. Dies ist viel weniger, als die meisten Betriebstemperaturen bei Glätteisen und anderen Glättbürsten. Wärmebürsten mit sehr höhen Temperaturen sollten unbedingt eine Kaltstufe besitzen.

Ist die Luft kühler, so ist dies auch besser und gesünder für Ihre Haare.

Wie verwendet man eine Warmluftbürste richtig?

Haare entwirren und Haare waschen: Am besten eignet sich dazu eine wasserunempfindliche Entwirrbürste. Wenn Sie Ihre Haare jedoch im trockenen Zustand stylen möchten, dann empfiehlt sich ein Zerstäuber für das Anfeuchten.

Es empfiehlt sich immer die Haare vor zu trocknen, da leicht angefeuchtete Haare am besten und einfachsten zum Stylen sind. Wenn die Haare zu trocken sind, fliegen sie schnell mal davon und lassen sich nur sehr schwer wieder eindrehen. Vortrocknen können Sie Ihre Haare gleich mit der Warmluftbürste. Besonders schonend wäre es jedoch, wenn man die Haare in der Luft trocknen lässt.

Wollen Sie mehr Volumen? Dann sollten Sie Ihre Haare am besten kopfüber föhnen.

Es gibt Föhnbürsten, die über eine sogenannte Zentrierdüse verfügen oder eine spezielle Stylingdrüse. Somit kann man gezielt auf eine Strähne lenken. Im Warmluftbürste Test können Sie herausfinden, welche Bürsten über solche Düsen verfügen.

Außerdem sollten Sie wissen, dass die Haare mit einem Schaumfestiger ebenfalls länger halten.

Sind die Haare in einem leicht angefeuchteten Zustand, können Sie die oberen Haare mit Klammern befestigen. Danach werden die darunterliegenden Haare in einzelne Strähnen geteilt und man kann die Haarsträhnen dann auch und nach mit der Warmluftbürste stylen. Je nach Haartyp kommt es darauf an, wie viel Haare man zu einer Strähne nimmt.

Wenn Sie sich schöne Locken wünschen, dann müssen Sie den Bürstenaufsatz mehrere Male umdrehen. Wollen Sie nur die Spitzen der Haare nach außen oder innen stylen, so genügt es, wenn Sie die Haare nur am unteren Ende um die Bürste wickeln.

Lassen Sie die Haare durch die Föhnluft trocken. Die Warmluftbürste ist mit mehreren.

Wärmestufen ausgestattet, damit können Sie die perfekte Wärme für Ihre Haare auswählen. Achten Sie darauf, dass die Haare nie zu heiß geföhnt werden. Letztendlich kann man mit der Kaltluftstufe die Frisur fixieren.

Die gestylten Haare danach ausdrehen. Die oberen Haarpartien werden anschließend auch Strähnchenweise gestylt. Zum Abschluss können Sie je nach Wunsch die Frisur mit etwas Haarspray frisieren.

Für welche Haarlänge eignet sich welche Rundbürste?

Die Hersteller versprechen, dass man mit einer Warmluftbürste Locken ganz einfach selber machen kann. Doch welche Bürste sich für Sie am besten eignet, können Sie im Warmluftbürsten Test herausfinden. Mehrere Testerinnen, mit verschiedenen Haarstrukturen und Haarlänge, haben die Bürsten ausführlich getestet. Welches Modell sich als ideale Lockenbürste bei glattem Haar eignet, erfahren Sie ebenfalls im rotierenden Warmluftbürsten Test. Lesen Sie sich mehrere Warmluftbürsten Erfahrungen durch und erfahren Sie von anderen Nutzern, mit welcher Bürste sie am besten zurechtkommen.

Tipps:

Für lange Haare: Damit man in lange Haare ein perfektes Volumen bekommt, eignen sich größere Rundbürsten am besten. Diese enthalten einen Durchmesser von 40 Millimetern oder auch mehr. Vor allem werden mit einer Wärmeluftbürste rotierend sehr schöne Ergebnisse erzielt. Die rotierenden Bürsten, muss man dabei langsam durch das Haar gleiten lassen und die Spitzen im eingedrehten Zustand müssen dabei etwas länger der Föhnluft ausgesetzt werden. Wollen Sie große Locken oder wellige Haare, empfiehlt es sich zu etwas kleineren Bürsten zu greifen. Diese sollten über einen Durchmesser zwischen 20 und 25 Millimeter verfügen. Damit können Sie am besten lockige Frisuren stylen. Das bedeutet, dass man sozusagen für lange Haare alle Rundbürstengrößen ohne Probleme verwenden kann.

Für mittellange Haare: Haben Sie eine gestufte oder kurze Bobfrisur, so eignen sich Bürsten mit einem Durchmesser von 30 bis 40 Millimetern sehr gut. Die Haarspitzen lassen sich damit gespielt nach außen oder innen stylen. Wenn Sie jedoch einen geraden Bob tragen mit etwas längeren Haaren, dann eignet sich auch eine Rundbürste mit einem Durchmesser von 50 Millimetern. Somit bekommen Sie einen perfekten Schwung in Ihre Haare.

Kurze Haare: Für kurze Haare eignen sich Rundbürsten mit einem Durchmesser von 20 bis 25 Millimetern perfekt.

Allgemeine Tipps zur Rundbürste:

Es ist sehr wichtig, dass sich Ihre Haarlänge der Rundbürste anpasst. Im Allgemeinen sind große Bürsten für lange oder mittellange Haare geeignet und kleinere Bürsten für kurze Haare.

Für welches Borstenmaterial sollte man sich entscheiden?

Die Bürstenaufsätze von Warmluftbürsten sind mit unterschiedlichen Borsten aus verschiedenen material ausgestattet. Am gängigsten dabei sein Kunststoff- Nylon- oder Wildschweinborsten mit Noppen. Für welches Material Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihrem eigenen Empfinden ab. Auf jeden fall ist es wichtig, dass die Borsten einen ausreichenden Grip aufweisen. Denn nur so können die Haare wie gewünscht gestylt werden und sozusagen auf Zug gehalten werden.

Wildschweinborsten:

Diese Borsten sind dem menschlichen Haar sehr ähnlich, vor allem im Aufbau. Sie eignen sich perfekt für Naturhaare und wirken dabei auch pflegend für die Haare. Abhängig von der Dichte und Anordnung der Haare ist zudem der Grip dabei sehr gut. Wildschweinborsten können entweder hart oder auch weich sein. Harte Borsten, wie zum Beispiel bei Toupierbürsten werden aus den Nackenhaaren der Tiere verwendet. Übrigens ist der Erstschnitt der kräftigste Teil. Harte Wildschweinborsten können sich auf der menschlichen Haut ein wenig kratzig anfühlen, wie beispielsweise auch Nylonborsten. Die meisten Wärmeluftbürsten rotierend sind aber mit weicheren Borsten ausgestattet. Diese fühlen sich sehr angenehm an und ein Verfangen der Haare beim Drehen kann dabei ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund sind sie perfekt für jeden Anwendungszweck geeignet. Jedoch kann es vorkommen, dass sich bei dichten und dickeren Haaren die weicheren Wildschweinborsten niederlegen, wenn Sie die einzelnen Haare um die Warmluftbürste drehen. Hier empfiehlt es sich, wenn man schmälere Haarsträhnen nimmt.

Nylonborsten:

Sehr viele Rundbürsten sind mit Nylonborsten ausgestattet. Sie sind meistens dünn, kurz und fühlen sich auf der Kopfhaut leicht kratzig an. Dies muss man erst mögen, damit man diese Borsten verwenden kann. Jedoch ist der Grip bei einer schrägen und dichten Anordnung der Borsten sehr gut.

Kunststoffborsten:

In der Regel sind Kunststoffborsten dicker und können entweder hart oder auch weich sein. Viele Kunststoffborsten haben produktionsbedingt eine scharfe und spürbare Naht. Dies kann Ihre Haare schnell schädigen. Aus diesem Grund sollte man diese Borsten auch nicht verwenden.

Zudem sollten die Borstenköpfe des Kunststoffs ab einer gewissen Härte mit Noppen versehen werden oder abgerundet. Dies fühlt sich angenehmer auf der Kopfhaut an und schont sie auch.

Worauf sollte man beim Kauf einer Warmluftbürste am besten achten?

In erster Linie hängt es von der Beschaffenheit Ihrer Haare ab, für welche Bürste Sie sich entscheiden. Dickere Haare benötigen nicht das gleiche Styling wie zum Beispiel dünne Haare. Sie können unter den Warmluftbürsten Erfahrungen nachlesen, welche Bürste sich am besten für welche Haare eignet. Auch können Sie hier herausfinden, welche die beste Warmluftbürste ist. Sie sollten beim Kauf einer neuen Warmluftbüste darauf achten, dass die Haare dabei nicht mit zu viel Hitze gestylt werden. Es ist sehr wichtig, dass die Warmluftbürste mit einer Kaltluftstufe ausgestattet ist. Diese braucht man um die Frisur dauerhaft zu fixieren, damit sie auch lange anhält.

Außerdem ist es wichtig, dass man auf die Wattzahl der Warmluftbürste achtet. Die beste Warmluftbürste verfügt über eine Leistung von bis 1000 Watt. Im Warmluftbürste Test, empfiehlt es sich auch, den Warmluftbürste Testsieger näher zu betrachten. Verfügt das Modell über eine geringe Wattzahl, bedeutet dies, dass auch das Styling der Haare etwas länger dauern wird. Die Beschaffenheit der Haare ist auch hierbei sehr wichtig. Wenn Sie zum Beispiel sehr störrisches und dickes Haar haben, empfiehlt es sich, wenn man auf eine starke Leistung zurückgreift. Bei dünnem Haar kann man auch auf ein Modell mit weniger Leistung zurückgreifen. Die Ionentechnologie und die Ausrollautomatik sind andere interessante Features, auf die man beim Kauf achten sollte. Auch das Material sollte dabei nicht vergessen werden. Bürsten, die über eine Keramik Beschichtung verfügen, sind besonders empfehlenswert. Mit dieser Bürste hat man den Vorteil, dass die Wärme gleichmäßiger verteilt wird, was wiederum schonender für die Haare ist. Die Gefahr, dass man die Haare verbrennt, kann somit ausgeschlossen werden. Hineggen sollte man bei dem Borstenmaterial eher weichere Borsten wählen. Naturborsten sind hier zum Beispiel sehr empfehlenswert. Verfügt eine Warmluftbürste über harte Borsten, so können sich die Haare viel schneller verheddern. Besonders bei langen Haaren sollte man sich für weichere Borsten entscheiden. Am besten eignet sich zudem, wenn die Bürste mit einem schmalen Griff ausgestattet ist. Dies macht eine einhändige Bedienung einfach möglich und man ermüdet beim Stylen der Haare nicht. Im Warmluftbürsten Test, kann man sich die Föhnbürsten genauer ansehen und herausfinden welche am leichtesten ist. Auch die beste Warmluftbürste weist nur ein sehr geringes Gewicht auf. Hinzu gibt es Modelle, die mit Batterien betrieben werden und welche mit Kabel. Mit batteriebetriebenen Modellen ist man vor allem viel mobiler unterwegs.

Gute Warmluftbürsten verfügen außerdem über einen zusätzlichen Überhitzungsschutz, was allemal vorteilhaft ist. Daher empfiehlt es sich, wenn man auf ein Prüfsiegel achtet.

Zuletzt ist natürlich auch der Kaufpreis ein sehr wichtiger Aspekt. Zahlreiche Hersteller bieten unterschiedliche Modelle zu einem günstigen Preis beispielsweise im Internet an. Doch sollte man hierbei nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf eine hohe Qualität. Außerdem sind Modelle, welche etwas teurer sind langlebiger. Besonders wenn es um die eigenen Haare geht, sollte man sich für ein hochwertigeres Produkt entscheiden.

Hier finden Sie noch einem die wichtigsten Kriterien zusammengefasst:

  • Mehrere Temperaturstufen
  • Wattzahl
  • Kaltstufe
  • Überhitzungsschutz
  • Komfortable Anwendung dank Batterie oder langem Kabel
  • Material der Borsten
  • Prüfsiegel
  • Kaufpreis

Fachhandel vs. Internet: Wo sollte man eine Warmluftbürste am besten kaufen?

In diversen Elektrofachgeschäften hat man die Möglichkeit Warmluftbürsten zu erwerben. Manchmal bieten jedoch auch Discounter wie zum Beispiel Lidl oder Aldi günstige Modelle an. Wenn man aber viel Wert auf eine zahlreiche Auswahl legt, sollte man sich am besten online im Internet umsehen. Vor allem die Plattform Amazon bietet eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Warmluftbürsten in allen Preisklassen an. Zudem können Sie bei Amazon andere Kundenbewertungen und Erfahrungen durchlesen. Diese können Ihnen bei der Kaufentscheidung sehr behilflich sein. Außerdem bietet Ihnen Amazon in den meisten Fällen einen kostenlosen Versand an. Sie haben ebenfalls die Chance einen Overnightversand oder einen Premiumversand zu wählen. Wobei Sie ihr Produkt schon am nächsten Tag erhalten. Doch auch eine herkömmliche Lieferung dauert nur wenige Tage. Dazu können Sie das Produkt, wenn es Ihnen zum Beispiel nicht gefällt wieder kostenfrei zurücksenden. Dies ist bei den meisten Onlineshops der Fall. Doch nicht nur die Auswahl ist im Internet größer, auch die Preise sind viel günstiger als in anderen örtlichen Fachmärkten. Das Shoppen in einem Online Shop macht viel Spaß und ist zu jeder Zeit möglich. Man braucht sich an keine bestimmten Öffnungszeiten halten und auf Parkplatzsuche muss man auch nicht gehen. Die Bezahlung erfolgt schnell, ohne dass man lange Wartezeiten an der Kasse hat. Außerdem kann Ihnen ein Preisvergleich dabei behilflich sein, den günstigsten Preis Ihres Modelles zu finden. Profitieren Sie zudem bei namhaften Onlineplattformen von einem umfangreichen Serviceangebot. Sie haben bei Amazon zum Beispiel die Möglichkeit Ihr Produkt als Geschenk verpacken zu lassen. Ebenfalls können Sie diesen Artikel eine schöne Grußkarte beifügen. Auch der Bestellvorgang gestaltet sich online sehr leicht. Über Ihre Daten brauchen Sie sich natürlich keine Sorgen machen, alles wird verschlüsselt und sicher übermittelt.

Im Onlineshop finden bestimmt auch Sie schnell Ihr Wunschprodukt. Wenn Sie sich noch nicht für das passende Modell entscheiden konnten, dann kann Ihnen auch die Onlineplattform idealo.de behilflich sein. Hier können Sie ebenfalls alle Modelle von namhaften Herstellern und deren Preise vergleichen. Sie haben die Möglichkeit mit einem Suchfilter schneller das gewünschte Produkt zu finden. Sie können hierbei zum Beispiel die Wattzahl, den Herstellernamen, die Farbe oder die Anzahl der Aufsätze angeben. Gleich werden Ihnen mehrere Händler angezeigt, welche diesen Artikel anbieten. Auch die Lieferzeiten und die Versandkosten werden dabei genau angezeigt.

Doch hat ein Onlineshopping nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Sie können die Ware zum Beispiel nicht gleich anfassen oder ausprobieren, wie es in einem Fachhandel möglich ist. Auch auf eine persönliche und kompetente Beratung eines Verkäufers fehlt im Internet. Das sind jedoch aber nur sehr kleine Kritikpunkte. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Onlinekauf besser und einfach ist.

Hier finden Sie noch einmal alle Vorteile eines Onlineshoppings im Überblick:

  • Schnelle Lieferung
  • Günstige Preise
  • Riesige Auswahl von Produkten
  • Meist versandkostenfrei
  • Man braucht keine Öffnungszeiten berücksichtigen