Bild
Produktname
Bewertung
Preis überprüfen
1 di 10
5.0
Preis überprüfen
auf amazon.de
2 di 10
Preis überprüfen
auf amazon.de
4 di 10
Preis überprüfen auf amazon.de
5 di 10
4.7
Preis überprüfen auf amazon.de
6 di 10
Preis überprüfen auf amazon.de
7 di 10
4.5
Preis überprüfen auf amazon.de
8 di 10
Preis überprüfen auf amazon.de
9 di 10
4.4
Preis überprüfen auf amazon.de
10 di 10
4.3
Preis überprüfen auf amazon.de

Allesschneider gibt es bereits in den verschiedensten Varianten. Die Auswahl reicht von handbetriebenen Geräten bis hin zu Geräten mit elektrischem Motor. Auch was die Nutzung betrifft ist vieles möglich, egal ob man Wurstwaren, Brot oder Gemüse schneiden will. Allesschneider schneiden viel, aber trotzdem nicht alles. Es wird davon abgeraten tiefgekühlte Lebensmittel und Fleisch mit Knochen zu schneiden, da das Messer der Maschine beschädigt werden könnte.

Doch welche Produkte kann man mit einem Allesschneider dann genau verarbeiten? Die Antwort lautet kurz, die meisten Lebensmittel des täglichen Bedarfs wie etwa Salami, Käse, Brot Gurken, Tomaten und vieles mehr.

Tipps beim Kauf eines Allesschneiders

Spielt man mit dem Gedanken einen Allesschneider zu kaufen, sollte man zuerst einige Angebote einholen um die verschiedensten Allesschneider vergleichen zu können. Ein weiterer Vorteil ist es, im Vorhinein bereits einige Geräte zu testen.

Nicht zu unterschätzen ist auf alle Fälle die Standhaftigkeit der Maschine. Allesschneider, die aus Metall bestehen haben dabei generell einen sehr sicheren Stand. Geräte aus Plastik hingegen kippen leichter. Hat das Gerät keinen sicheren Stand, so kann es schnell zu einer Gefahr beim Schneiden kommen, denn verrutscht der Allesschneider kommt es leicht zu Verletzungen an den Händen. Ein Gerät aus Edelstahl mit einer Bodenplatte, welche fest am Boden liegt, ist daher eine wahre Kaufempfehlung.

Kommen wir nun zu den Messern der Geräte. Die meisten elektrischen Küchenschneidemaschinen sind mit sehr scharfen Messern ausgestattet, die im Durchschnitt einen Durchmesser von rund 170 Millimeter haben. Man sollte daher sehr vorsichtig beim Entfernen sein um es zu reinigen. Ein Tipp, mit dem man das Messer weniger reinigen muss, ist wenn man von hart nach weich schneidet. Das bedeutet, dass man zuerst Wurstwaren und danach Brot schneiden sollte. Das Messer wird während dem Schneiden des Brotes sozusagen abgewischt und muss daher auch weniger oft gereinigt werden. Sollte man eine Wurstschneidemaschine besitzen und diese ausschließlich für Salami und anderes Fleisch nutzen, so wird die Reinigung nach jedem Gebrauch dringendst empfohlen. Da der Salzgehalt in einigen Wurstwaren besonders hoch ist, wird das Messer schneller angegriffen und auch schneller stumpf. Wenn die Schneidemaschine grundsätzlich nur für Brot genutzt wird, ist die Reinigung nach jedem Gebrauch nicht dringend nötig. Wenn keine Brotreste im Messer hängen bleiben ist auch das Ausbauen des Messers nicht erforderlich. Zu beachten ist auch, dass die Messer nur mit der Hand und nicht im Geschirrspüler gewaschen werden sollten, da sie auch hier schnell abstumpfen können.

Sollte es dann einmal dazu kommen, dass das Messer ausgetauscht werden muss, so ist es wichtig, dass der Messerwechsel einfach durchzuführen ist. Bei einigen Modellen muss man lediglich an einem Verschluss drehen und schon fällt das Messer heraus während man bei anderen Geräten einen Schraubenzieher oder eine Münze braucht um somit den Verschluss zu lockern. Einige Modelle erfordern für einen Messerwechsel beinahe ein komplettes Auseinanderbauen des Allesschneiders. Solche Maschinen sind weniger empfehlenswert. Handelt es sich jedoch um ein Gerät für das Schneiden von Brot kann dies vernachlässigt werden da, wie bereits erwähnt, die Brotkrümel sehr leicht zu entfernen sind und das Messer nicht in Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommt.

Zubehör

Viele Schneidemaschinen für die Küche bieten ein Extra im Gepäck, nämlich eine Auffangschale. Diese kann in der Tat sehr praktisch sein. Sie kann fest eingerastet werden und schön unter das Messer geschoben werden. Wenn man mit dem Schneiden fertig ist, kann man mit den geschnittenen Lebensmitteln direkt an den Esstisch gehen, da man auch gleich ein Tablett in der Hand hat. Man könnte auch einen Teller oder ein Brett unter die Maschine legen und damit die Lebensmittel auffangen, doch einige Geräte haben spezielle Maße, worunter ein Teller nicht unbedingt Platz findet.

Ein weiteres praktisches Zubehör ist das Kabelfach. Je nachdem wie viel Kabel benötigt wird um bis zur Steckdose zu gelangen, muss der überstehende Rest so verlegt werden, dass dieser nicht in die Maschine gerät. Zudem sollte man auch nicht selber daran hängen bleiben und sich im schlimmsten Falle verletzen. Das Kabelfach bietet daher eine richtige Erleichterung, denn damit kann man das überschüssige Kabel einfach aufrollen und verstauen.

Bei einigen wenigen Modellen findet man einen bereits integrierten Messerschärfer. Da dieses Zubehör jedoch eher selten genutzt wird, ist es kein Muss beim Kauf eines Allesschneiders. Wenn das Messer einmal stumpf wird, kann es ganz leicht mit einem herkömmlichen Messerschleifer wieder geschärft werden. Aber auch professionelle Messer- und Scherenschleifer können dafür sorgen, dass Ihr Messer wieder glatt und scharf wird.

Oft sieht es so aus als ob Allesschneider sehr viel Platz in der Küche einnehmen würden. Doch dies täuscht, denn es gibt bereits klappbare Allesschneider. Dadurch passt die Maschine kinderleicht auch in kleine Küchen und nimmt nicht permanent wertvollen Arbeitsplatz ein. Wenn Ihr Allesschneider aber jeden Tag im Einsatz ist, so brauchen Sie nicht nach einem klappbaren Gerät suchen, denn selbst ein paar schnelle Handgriffe könnten sich mehrmals täglich als lästig erweisen.

Wichtige Details über Allesschneider

Die große Mehrzahl an Allesschneidern werden mit Strom betrieben und haben im Durchschnitt eine Leistung zwischen 60 und 170 Watt. Die Watt Anzahl sagt dabei nichts über die Lautstärke des Gerätes aus. Selbst Maschinen mit hoher Wattzahl können genau so leise arbeiten wie jene, mit einer geringen Wattzahl.

Jeder Allesschneider, egal ob manuell oder elektrisch, verfügt über ein Messer, welches einen Wellenschnitt oder einen Glattschnitt besitzt. Welches Messer im Enddefekt beinhaltet ist, wird vom Hersteller entschieden. Für die meisten Modelle kann man jedoch weitere Messer dazukaufen und selbst ein Messerwechsel sollte in der eigenen Küche kein Problem sein. Doch was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Glattschnitt- und Wellenschnittmessern? Das Glattschnittmesser eignet sich besonders gut für das Schneiden von Fleisch, da die Fasern nicht verletzt werden. Das Wellenschnittmesser ist sozusagen ein Allrounder, denn mit ihm kann man sowohl Brot als auch Käse oder Fleisch schneiden. Ein guter Tipp ist es, das Messer vor dem Schneiden einzufetten um so die Reibung im Allesschneider zu verhindern.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sicherheit. Die Nutzung eines Allesschneiders erfordert sehr viel Aufmerksamkeit und kann sehr schnell gefährlich werden, wenn man sich ablenken lasst. Sie sollten einen Allesschneider daher nur mit voller Aufmerksamkeit bedienen. Vor allem bei kleinen Lebensmittel wird dazu geraten, den Schneideschutz zu verwenden. Besonders bei Tomaten oder Brotresten befinden sich die Finger beim Schneiden sehr nahe am Messer. Dabei kann selbst ein kleines Abrutschen bereits große Folgen haben. Der Schneideschutz verfügt über kleine Spitzen, welche die Lebensmittel festhalten und einem somit das Schneiden erleichtern. So werden die Finger umso besser geschützt. Das Tragen von Handschuhen ersetzt den Schneideschutz keinesfalls, da sich diese leicht im Messer verfangen können.

Kommen wir nun zur Schnittbreite und dem Schnittschlitten des Allesschneiders. Die Schnittbreite sollte nämlich, egal ob manuell oder mit Strom betrieben, auf jeden Fall variabel verstellbar sein. Denn man will sicher nicht, dass alle Lebensmittel die gleiche Breite haben. Zwischen günstigeren und höherpreisigen Modellen lassen sich hier einige Unterschiede feststellen. So besitzen günstigere Geräte weniger Einstellungsstufen während teurere Modelle sich stufenlos auf die individuellen Bedürfnisse einstellen lassen. Ein Tipp ist es, die Schnittbreite grundsätzlich auf 0 Millimeter zu stellen, wenn Sie den Allesschneider verstauen um so Verletzungen beim Auf- und Abbau zu verhindern.

Als Schnittschlitten bezeichnet man den beweglichen Teil, der das Schnittgut transportiert. Bei vielen günstigen Modellen kann es passieren, dass sich der Schnittschlitten nicht gleichmäßig schieben lässt. Dies birgt eine potenzielle Gefahr, da man durch abruptes Stoppen, durch Widerstände oder auch durch erhöhten Druck beim Schneiden leichter abrutschen kann. Ein Tipp ist es, den Schnittschlitten vor dem Schneiden einmal ohne Strom auszuprobieren. Wenn er nicht gut gleitet, sollten Sie den Aufbau überprüfen. Es könnte auch sein, dass Überreste von Lebensmitteln den Schlitten blockieren.

Als Fazit kann man sagen, dass ein guter Allesschneider nicht unbedingt teuer sein muss. Auch günstige Allesschneider können eine Empfehlung wert sein. Lassen Sie jedoch die Finger von schlecht verarbeiteten Geräten. Alles in allem sollte der Stand des Gerätes fest sein, die Maschine darf während dem Schneiden auf keinen Fall wackeln. Überlegen Sie zuerst auch, welche Lebensmittel Sie hauptsächlich mit dem Gerät schneiden wollen. Wenn Sie hauptsächlich Fleisch sowie Wurst schneiden, dann empfiehlt sich der Kauf eines Gerätes mit einem Glattschliffmesser. Schneiden Sie Brot, dann wird ein Wellenschliffmesser das Richtige für Sie sein. Allesschneider sind deutlich leichter zu bedienen als ein herkömmliches Messer und auch die Ergebnisse sprechen für sich.

Um herauszufinden, welcher Allesschneider der Beste für Sie persönlich ist, ist es wichtig im Vorhinein einige Kriterien zu setzen und einige Geräte zu testen. Lesen Sie hier weiter um Ihren persönlichen Allesschneider Testsieger zu entdecken.

 

Graef M20EU

Das deutsche Familientunternehmen Graef steht nunmehr seit über 60 Jahren für innovative und hochqualitative Küchengeräte. Die Produkte des Unternehmens stehen für Qualität, Funktionalität sowie unverwechselbares Design. Mit dem Know-How im Allesschneider Sortiment konnte man erfolgreich weitere Küchenprodukte erschließen und ausbauen. Neben Schneidemaschinen bietet Graef heute auch Edelstahl-Wasserkocher, Toaster und Waffeleisen an. Besonders der Kaffeebereich mit den Produkten Espressomaschinenmaschine, Kaffeemühlen und Milchaufschäumern hat sich für das Unternehmen zu einem wichtigen Markt entwickelt.

Der Allrounder Allesschneider M20EU von Graef zeichnet sich besonders durch seine professionelle und innovative Technik sowie durch sein klassisches Design aus und erweist sich als vielseitiger Küchenhelfer. Egal ob Schinken, Aufschnitt oder Käse, mit dem M20 müssen Sie keine fertig geschnittenen und abgepackten Lebensmittel mehr kaufen, sondern können sie jederzeit selber frisch schneiden. Die Schnittstärke können Sie dabei frei zwischen 0 bis 20 Millimeter wählen. Selbst Hobbyköchen erleichtert dieses Gerät die Arbeit da sogar Fleisch oder Gemüse in Handumdrehen und in beliebiger Stärke geschnitten werden kann. Vor allem bei Schinken erzielt der Allesschneider hauchdünne Scheiben für einen wahrhaftigen Genuss.

Der 170 Watt Motor des Gerätes sorgt für ein leistungsstarkes, leises und effizientes Arbeiten in der Küche. Die volle Leistung des Motors wird dabei direkt auf das Zahnrad übertragen. Das glatte Messer hat einen Durchmesser von 17 Millimetern und ist durch die abnehmbare Messerabdeckplatte aus Edelstahl nicht nur geschützt, sondern unterstützt auch das Schneiden von hauchdünnen Scheiben. Auch dieses Gerät verfügt über eine Moment- und Dauerfunktion für eine komfortable und zugleich sichere Bedienung des Allesschneiders.

Vorteile:

  • hochmodernes und ansprechendes Design
  • das Gerät verfügt über eine hygienische und hochwertige Glasbodenplatte
  • der Allesschneider verfügt über eine Kindersicherung

Nachteile:

  • Ziffern bzw. Skala sind nicht so gut lesbar
  • Einstellmechanik könnte etwas leichtgängiger sein

PREIS ÜBER AMAZON.DE PRÜFEN

 

Ritter AES 62 SL

Das deutsche Unternehmen Ritter wurde 1905 in einer kleinen Garage am Rande Münchens gegründet. Anfangs wurden Messerputzmaschinen entwickelt, mit denen man noch nicht rostfreie Messerklingen vom Rost befreien konnte. Etwa 30 Jahre später wurden die ersten Brotschneidemaschinen entwickelt und verkauft.

Daneben befinden sich auch noch Allesschneider, Toaster, Wasserkocher und vieles mehr im Sortiment von Ritter. Die innovativen Produkte erleichtern die Zubereitung von Speisen. Heute produziert und konstruiert das Unternehmen ausschließlich in Deutschland. Jährlich werden tausende Geräte für das In- und Ausland hergestellt und auch vertrieben.

Dieser Allesschneider von Ritter hat ein ganz besonderes Feature. Das Gerät eignet sich nämlich perfekt für die Montage in Schubladen und nimmt daher keinen wichtigen Platz in der Küche ein. Da man die Maschine und eventuelle Krümel schnell verschwinden lassen kann macht die Küche immer einen ordentlichen und aufgeräumten Eindruck.

Das Schneidegut wird bei diesem Gerät mit der linken Hand eingeführt. Der Allesschneider hat eine Leistung von 65 Watt. Der Durchmesser des Messers beträgt 17 Zentimeter und die Schnittstärke kann stufenlos eingestellt werden.

Vorteile:

  • das Gerät verschwindet, wie geplant, mit dem gesamten Zubehör einfach in der Schublade
  • das Zubehör ist immer schnell bei der Hand und aufgeräumt
  • die Schnittbreite lässt sich gut einstellen

Nachteile:

  • es gibt keinen Betriebsknopf, das heißt, dass man einen Schalter schieben muss
  • der Einbau der Maschine könnte sich als etwas schwierig erweisen
  • zum Einklappen muss der Allesschneider immer auf Schnittbreite 0 zurückgestellt werden

PREIS ÜBER AMAZON.DE PRÜFEN

 

Graef C20EU

Das deutsche Familientunternehmen Graef steht nunmehr seit über 60 Jahren für innovative und hochqualitative Küchengeräte. Die Produkte des Unternehmens stehen für Qualität, Funktionalität sowie unverwechselbares Design. Mit dem Know-How im Allesschneider Sortiment konnte man erfolgreich weitere Küchenprodukte erschließen und ausbauen. Neben Schneidemaschinen bietet Graef heute auch Edelstahl-Wasserkocher, Toaster und Waffeleisen an. Besonders der Kaffeebereich mit den Produkten Espressomaschinenmaschine, Kaffeemühlen und Milchaufschäumern hat sich für das Unternehmen zu einem wichtigen Markt entwickelt.

Mit dem Allesschneider von Graef können Sie mühelos eine Vielzahl an Lebensmitteln wie Brot, Wurst, Käse, Gemüse oder Obst schneiden. Das klassische Silber des Gerätes sowie die moderne und hygienische Glasbodenplatte machen den Allesschneider von Graef zu einem wahren Hingucker in jeder Küche.

Der 170 Watt Motor des Gerätes ist wartungsfrei und sorgt für ein effizientes und leises Arbeiten in der Küche. Die Leistung des Motors wird direkt ohne Kraftverlust auf das Zahnrad des Messers übertragen.

Das Wellenschliffmesser aus Edelstahl hat einen Durchmesser von 17 Zentimetern. Dank des Messers gelingt es Ihnen immer perfekte Scheiben zu schneiden, ganz gleich ob es sich jetzt um harte Brotkrusten oder um einen weichen Käse handelt. Das Gerät verfügt über eine Moment- und Dauerfunktion, dank dieser Sie das Gerät komfortabel und zugleich sicher bedienen können.

Vorteile:

  • das Gerät ist für jeden Hobbykoch eine Bereicherung
  • sehr präziser Schnitt
  • die Lautstärke des Allesschneiders ist sehr leise

Nachteile:

  • aufgrund seines Gewichtes ist das Gerät nicht für ein ständiges Wegräumen gedacht

PREIS ÜBER AMAZON.DE PRÜFEN

 

Ritter E16

Das deutsche Unternehmen Ritter wurde 1905 in einer kleinen Garage am Rande Münchens gegründet. Anfangs wurden Messerputzmaschinen entwickelt, mit denen man noch nicht rostfreie Messerklingen vom Rost befreien konnte. Etwa 30 Jahre später wurden die ersten Brotschneidemaschinen entwickelt und verkauft.

Daneben befinden sich auch noch Allesschneider, Toaster, Wasserkocher und vieles mehr im Sortiment von Ritter. Die innovativen Produkte erleichtern die Zubereitung von Speisen. Heute produziert und konstruiert das Unternehmen ausschließlich in Deutschland. Jährlich werden tausende Geräte für das In- und Ausland hergestellt und auch vertrieben.

Der Allesschneider von Ritter überzeugt mit seiner schräg gestellten und stabilen Bauweise. Mit dieser elektrischen Maschine kann man ohne Probleme Brot, Wurst, Käse, Obst und auch Gemüse in gleichmäßige Scheiben schneiden. Er ist kompakt und handlich und wird mit allen Schneidearbeiten leicht fertig. Das Gerät verfügt über ein Wellenschliffmesser und zusätzlich ist auch noch ein glattes Aufschnittmesser mitinbegriffen. Dank diesem Messer kann man besonders weiches Schneidegut in gleichmäßige dünne Scheiben schneiden. Der Schnittschlitten kann bei Bedarf leicht abgenommen werden und ist individuell verstellbar. Generell kann man die Schnittstärke von hauchdünn bis ca. 20 Millimeter präzise einstellen. So kann weiches sowie hartes Schnittgut ohne Probleme in kleine Scheiben schneiden. Es sind Ihnen also keine Grenzen gesetzt. Die inkludierte Auffangschale aus hochwertigem und pflegeleichtem Kunststoff eignet sich auch perfekt zum Servieren.

Das Gerät wird von einem 65 Watt Eco Motor angetrieben, der im Vergleich zu seinem Vorgängermodell um ganze 20% sparsamer aber dennoch 50% kraftvoller ist.

Vorteile:

  • das Aufschnittmesser eignet sich perfekt zum Schneiden von dünnen und glatten Schinkenscheiben
  • der Wechsel der Schneidescheibe ist unproblematisch
  • die Maschine ist klein und benötigt nicht sehr viel Platz

Nachteile:

  • das Gerät lässt sich Großteils leicht reinigen, lediglich die Rille unter der Scheibe ist schwer erreichbar

PREIS ÜBER AMAZON.DE PRÜFEN

 

Ritter E18

Das deutsche Unternehmen Ritter wurde 1905 in einer kleinen Garage am Rande Münchens gegründet. Anfangs wurden Messerputzmaschinen entwickelt, mit denen man noch nicht rostfreie Messerklingen vom Rost befreien konnte. Etwa 30 Jahre später wurden die ersten Brotschneidemaschinen entwickelt und verkauft.

Daneben befinden sich auch noch Allesschneider, Toaster, Wasserkocher und vieles mehr im Sortiment von Ritter. Die innovativen Produkte erleichtern die Zubereitung von Speisen. Heute produziert und konstruiert das Unternehmen ausschließlich in Deutschland. Jährlich werden tausende Geräte für das In- und Ausland hergestellt und auch vertrieben.

Wie alle Produkte von Ritter wird auch der Allesschneider E18 ausschließlich in Deutschland produziert und verspricht hohe Qualität sowie Nachhaltigkeit und Langlebigkeit.

Der Allesschneider E18 von Ritter ist ein robustes und seit vielen Jahren bewährtes Gerät. Bei dieser Maschine wird das Schneidegut, wie Brot, Käse, Obst oder Gemüse, mit der linken Hand geführt. Dies ist, speziell für Linkshänder, ein großer Vorteil. Die Schnittstärke kann individuell und stufenlos von hauchdünn bis ca. 14 Millimeter problemlos eingestellt werden.

Die Maschine wird von einem 65 Watt Eco Motor angetrieben, der im Vergleich zum letzten Modell um 20% sparsamer aber trotzdem 50% kraftvoller ist. Der Allesschneider verfügt über eine Moment – sowie Dauerschaltung und lässt sich daher komfortabel und vor allem auch sicher bedienen.

Vorteile:

  • das Gerät schneidet ohne Probleme Wurst, Käse sowie jegliche Sorten von Brot
  • dank des Dauer- und Momentschalters ist das Schneiden angenehm und man hat eine Hand frei
  • der Allesschneider steht fest auf seinen Gummifüßen

Nachteile:

  • das Gerät nimmt wenig Platz ein, jedoch kann man große Brote nur schwer damit schneiden
  • die Auffangschale lässt sich nur in eine Richtung schieben

PREIS ÜBER AMAZON.DE PRÜFEN